Frage zur Menge & Art Getriebeöl inkl. Winkeltrieb

  • Der Rep-Leitfaden empfiehlt beide als gleichwertig. Da steht einfach nur ein "oder" dazwischen. Ich denke, dass Deine Schaltprobleme weniger an der Ölsorte liegen, als an der Menge.
    Ob man Synthetiköle verwendet, ist wohl eher eine Sache des persönlichen Glaubens, wie auch bei den Motoren.


    Mal sehen was der Getriebeprofi weberlie dazu sagt. ?(

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich hafte nur für das, was ich geschrieben habe. Nicht für das, was Sie verstehen.


    Bin immer noch eher der Originalo. ;)

  • Hi,
    deine Seilzüge sind alle noch i O oder?

  • Hallo, so 2,5 Jahre später komme ich nun endlich mal dazu das Getriebeöl zu wechseln.
    Mir ist allerdings noch nicht so ganz schlüssig, wo ich neues Öl nachkippe, kann mir einer Bestätigen, das ich es richtig deute - wie auf dem Foto markiert.
    Und muß ich das Öl vom Winkeltrieb separat ablassen, das es zum Befüllen zwei verschiedene ASU Versionen gibt habe ich schon gelesen, ich kann allerdings nicht erkennen welche bei mir verbaut ist, anbei mal ein Foto.

  • Hallo,


    bei den neueren Getrieben gibt es eine Ausgleichsbohrung zwischen Winkeltrieb und Getriebe, da reicht es beim Befüllen die richtige Menge in die Einfüllöffnung vom Getriebe einzufüllen. Sonst müssen beide separat befüllt werden.
    Ich könnte mir vorstellen das wenn du zuerst die Schraube vom Winkeltrieb löst und dort eine entsprechende Menge Öl rauskommt du damit sicher sein kannst die Ausgleichsbohrung zu haben. Ich würde so oder so beide öffnen damit so viel wie möglich vom alten Öl heraus kommt.


    Und nicht vergessen, hinten gibt's auch noch ein Bauteil das sich über neues Getriebeöl freuen würde ;-)


    Grüße
    Russi

  • Nach Jahren bin ich heute endlich mal dazu gekommen das Getriebeöl zu wechseln.
    Beim Ablassen kamen 1,7l aus dem Getriebe und 0,2l aus dem Winkelgetriebe, was in Summe eigentlich 0,5l zu wenig sind.
    Ich habe den Wagen an allem Ecken einmal hochgebockt um so alles an Öl rauszubekommen, was rauszubekommen war.
    Aufgefüllt, 2,0l, wobei hier direkt 0,1l wieder rausgelaufen sind. Nach 2min. laufen lassen sind nochmal 0,1l übergelaufen.
    Jetzt bin ich wieder an dem Punkt, das nur 1,9l Öl im Getriebe schlummern.
    Ich würde gerne nochmal versuchen den Winkeltrieb separat zu befüllen, evtl.ist die Bohrung ja zugesetzt, aber wie zum Teufel soll man an die Schraube zum befüllen des Winkeltriebs kommen, diese ist ja schon kaum zu sehen.
    Gibt es hier Tricks oder Erfahrungen, auch was die Menge angeht, 1,9l erscheinen mir schon verdammt wenig.

  • Aufpassen!
    Gibt 2 Varianten beim Winkeltrieb
    Einer der komplett separat befüllt wird und unabhängig vom getriebe geschmiert wird und dann den Winkeltrieb der übers getriebe mit Öl versorgt wird

  • Hab das vor 3 Wochen erst gemacht und hatte 0,2l aus dem winkeltrieb und 1,6l aus dem hauptgetriebe.


    Für die Einfüllschraube am Winkeltrieb habe ich mir einen 17'er Ringschlüssel kurz abgeflext (ca 10cm) und den Ring um 5mm flacher geflext. Dann kannst du eine 17' er Radschraube verkehrt herum rein stecken und kommst locker dran.


    Eventuell mit dem Fäustel beim öffnen vorsichtig nachhelfen.


    Ich poste nachher mal ein Bild vom Werkzeug

  • Aufpassen!
    Gibt 2 Varianten beim Winkeltrieb
    Einer der komplett separat befüllt wird und unabhängig vom getriebe geschmiert wird und dann den Winkeltrieb der übers getriebe mit Öl versorgt wird

    Wenns ein original Rallye Getriebe ist (ASU) war es immer seperat befüllt.