Frage zur Menge & Art Getriebeöl inkl. Winkeltrieb

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage zur Menge & Art Getriebeöl inkl. Winkeltrieb

      Hallo Leute,


      ich habe ja meinen Winkeltrieb vom Getriebe getrennt und mit neuen O-Ringen wieder verbaut. Dabei ist natürlich alles an Öl raus.

      Jetzt meine Fragen:

      1. Wieviel Öl brauche ich für die komplette Befüllung?
      2. Welches Öl nehme ich am besten dafür?
      3. Gibt es was, das ich beachten muß? Einfüllhöhe minus 9mm?
      4. Wird der Winkeltrieb seperat befüllt oder speist den das Getriebe?
      Ich nehme ja nur LiquiMoly Öle - aus Überzeugung und innerer Einstellung zur Firma. Grund: liqui-moly.de/liquimoly/web.nsf/id/li_domb7qnfvu.html

      Welches dieser Öle sollte ich nun idealer Weise nehmen:

      Vielen Dank und viele Grüße, Bene. :nummer1:
    • Also beim ASU musst du den Winkeltrieb extra befüllen und es gehören 0,7 l rein. Wegen den freigaben würd ich mal bei VW fragen...
      :D Wer fehler findet darf sie behalten :D
    • Es kommt darauf an welche Version des ASU Du hast. Es gibt welche mit Bohrung zwischen Winkeltrieb und Getriebe und (grünem) Dichtring und welche ohne. Bei denen mit Bohrung brauchst Du nicht extra befüllen. Die VW Empfehlung und die Viskositäten kann ich erst heute Abend nachschauen.



      Das Öl wird soweit eingefüllt bis es wieder rausläuft. Dann 100km fahren und nochmals nachfüllen oder ablassen. :1f600:
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ich hafte nur für das, was ich geschrieben habe. Nicht für das, was Sie verstehen.

      Bin immer noch eher der Originalo. :1f609:
    • SRY Bene, hab es gestern Abend vergessen.

      Also VW Rep-LF 05.89 sagt:

      Füllmenge: 2,4 l; Getriebeöl GL 4 (Mil-L 2105) SAE 80 oder G 50 SAE 75 W-90 (Synthetiköl)

      Bei Neubefüllung: 2,0 l in das Schaltgetriebe und 0,4 l in den Winkeltrieb

      Hinweise: Wird bei eingebautem Getriebe Öl aufgefüllt. Ölstandskontrolle wie folgt durchführen:

      - Öl bis UK Einfüllbohrung auffüllen und Einfüllbohrung mit Verschlußschraube verschließen. Motor anlassen, Gang einlegen und Getriebe ca. 2,0 min drehen lassen. Motor abstellen und erneut Getriebeöl bis UK einfüllen. Das Winkelgetriebe besitzt keine Kontrollbohrung, durch die die Getriebeölmenge geprüft bzw. ergänzt werden kann. Im oberen Teil befindet sich nur eine Öleinfüllbohrung. Solange kein Öl austritt ist die Einfüllmenge korrekt.

      :1f600: Mal sehen was VW im Jahre 2010 dazu sagt.
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ich hafte nur für das, was ich geschrieben habe. Nicht für das, was Sie verstehen.

      Bin immer noch eher der Originalo. :1f609:
    • Hi Düsi,

      vielen Dank für die Info! Du wirst staunen - aber mein Fachmann im Autohaus hat mir was ähnliches
      ausgedruckt. Da steht nur, daß nach 100km Fahrtstrecke das Öl gegebenenfalls nochmal nachgefüllt werden
      muß. Das ist ersatzweise für den Punkt bei dem Du schreibst, daß man den Wagen ein paar Minuten laufen lassen soll.

      Der "GoodOldMaster" of the Autohaus hat mir gesagt, 2100ml Öl in Getriebe - dann passt das sicher.
      400ml in Winkeltrieb und gut ists. Öl habe ich schon hier, die Reste tropfen über Nacht aus dem Getriebe.
      Die Ablassschrauben habe ich vorhin noch mit einem "Spezialwerkzeug" vom Miese rausgeschraubt...Foto folgt. :thumbsup:

      LETZTE FRAGE.....weils einfacher für mich wäre......------------->
      Kann ich das Öl nicht auch über die Bohrung des Tachowellenantriebes einfüllen? Das muß doch gehen?
      Der Antrieb läßt sich ja rausschrauben - und dort könnte ich fesch meinen Trichter reinstecken. :thumbup:

      Vielen Dank Dir, Düsi - für Deine Mühen! Echt stark. :love:
    • Bene schrieb:

      Hi Düsi,

      vielen Dank für die Info! Du wirst staunen - aber mein Fachmann im Autohaus hat mir was ähnliches
      ausgedruckt. Da steht nur, daß nach 100km Fahrtstrecke das Öl gegebenenfalls nochmal nachgefüllt werden
      muß. Das ist ersatzweise für den Punkt bei dem Du schreibst, daß man den Wagen ein paar Minuten laufen lassen soll.

      Der "GoodOldMaster" of the Autohaus hat mir gesagt, 2100ml Öl in Getriebe - dann passt das sicher.
      400ml in Winkeltrieb und gut ists. Öl habe ich schon hier, die Reste tropfen über Nacht aus dem Getriebe.
      Die Ablassschrauben habe ich vorhin noch mit einem "Spezialwerkzeug" vom Miese rausgeschraubt...Foto folgt. :thumbsup:

      LETZTE FRAGE.....weils einfacher für mich wäre......------------->
      Kann ich das Öl nicht auch über die Bohrung des Tachowellenantriebes einfüllen? Das muß doch gehen?
      Der Antrieb läßt sich ja rausschrauben - und dort könnte ich fesch meinen Trichter reinstecken. :thumbup:

      Vielen Dank Dir, Düsi - für Deine Mühen! Echt stark. :love:



      kannst du so machen hab i auch so gemacht dan einfach so wie schon beschrieben im eingebautem zustand den stand noch mal kontrolieren :thumbsup:
      :thumbsup: wer später bremst ist länger schnell :thumbsup:
    • Merci, Miese.

      Dann trink ich jetzt mein lauwarmes "Genesungsbier" aus und geh nochmal raus und befülle den
      Antrieb. Dann habe ich mein Tagessoll für heute erreicht und kann mich ausschlafen bis morgen.

      Und wenn ich Dich zum drücken brauche, dann ruf ich Dich an und wir heben den Motor fix rein. :thumbsup:
      Wenn er aber schön gerade hängt, dann macht das der Kran. Das flutscht ja eh von alleine.

      Morgen darf man ja schrauben.....ist ja Car-Freitag. :D :thumbsup: :xD:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bene ()

    • Bene schrieb:

      Merci, Miese.

      Dann trink ich jetzt mein lauwarmes "Genesungsbier" aus und geh nochmal raus und befülle
      Antrieb. Dann habe ich mein Tagessoll für heute erreicht und kann mich ausschlafen bis morgen.

      Und wenn ich Dich zum drücken brauche, dann ruf ich Dich an und wir heben den Motor fix rein. :thumbsup:
      Wenn er aber schön gerade hängt, dann macht das der Kran. Das flutscht ja eh von alleine.

      Morgen darf man ja schrauben.....ist ja Car-Freitag. :D :thumbsup: :xD:



      ja mach das schlaf deine grippe aus und meld dich einfach wenn du soweit bist :thumbsup:
      :thumbsup: wer später bremst ist länger schnell :thumbsup:
    • Düsentrieb schrieb:

      Öl bis UK Einfüllbohrung auffüllen und Einfüllbohrung mit Verschlußschraube verschließen. Motor anlassen, Gang einlegen und Getriebe ca. 2,0 min drehen lassen. Motor abstellen und erneut Getriebeöl bis UK einfüllen.

      Düsentrieb schrieb:

      Bei Neubefüllung: 2,0 l in das Schaltgetriebe und 0,4 l in den Winkeltrieb

      Hi Jungs,

      nochmal eine finale Frage. Ich habe das genauso, wie oben beschrieben gemacht. So stand es ja auch
      im Rep.-Leitfaden von VW. Jetzt bin ich 50km gefahren und habe dann die Öleinfüllschraube vorne
      am Getriebe rausgeschraubt - vorher natürlich einen Behälter untergestellt.

      Hier meine Frage:

      400ml sind da jetzt aus dem Getriebe ausgereten. Füllt man dann quasi immer zu viel ein dass
      alles im erst im Ölbad schwimmt um dann das überschüssige Öl rauszulassen?
    • Bei mir kamen da so ca. 50ml raus. Ich denke das liegt an dem Restöl im Getriebe. Du kriegst das Getriebe ja nie wirklich leer beim normalen ablassen. Und diese Mehrmenge kommt dann eben wieder raus. Aber einen knappen halben Liter finde ich ganz schön viel. Hast Du das Auto in Waage gehabt beim ablassen? Hast Du richtig lange gewartet bis nix mehr getropft hat?
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ich hafte nur für das, was ich geschrieben habe. Nicht für das, was Sie verstehen.

      Bin immer noch eher der Originalo. :1f609:
    • ich will bei mir auch den winkeltrieb neu abdichten und habe mir auch schon die dichtungen aus der akte rausgesucht. Hast du die teilenummern von den dichtungen noch parat, will mal schauen ob ich alle habe und auch die richtigen.eine dichtung hat ein komisches maß. Das innenmaß ist größer als das außenmaß. Muss ich nachher nach der arbeit mal schauen welche das war.
    • GolfIIFire schrieb:

      ich will bei mir auch den winkeltrieb neu abdichten und habe mir auch schon die dichtungen aus der akte rausgesucht. Hast du die teilenummern von den dichtungen noch parat, will mal schauen ob ich alle habe und auch die richtigen.eine dichtung hat ein komisches maß. Das innenmaß ist größer als das außenmaß. Muss ich nachher nach der arbeit mal schauen welche das war.

      Mein Winkeltrieb war ja 100% dicht. Ich habe nur die beiden Gummiringerl von der Ölzulauf- und Ölrückllaufleitung
      zum Getriebe hin erneuert. Ist ein grüner Ring und ein grauschwarzer. Brauchst Du die TN auch?


      Düsentrieb schrieb:

      Hast Du das Auto in Waage gehabt beim ablassen?
      Nie wirklich....aber ich dachte ich hätte alles erwischt. Denn das Öl habe ich abgelassen als der Motor auf der
      Palette stand - einen Tag vorm Wiedereinbau. Da habe ich den Motor inkl. dem schon wieder angeflanschten
      Getriebe beim Ablassen schon ein wenig hin und hergeippelt, aber anscheinend war noch etwas dringeblieben.
      Na gut - kann ja nicht schlimm sein - das Öl war eh ok das drinnen war. War ja 2006 erst bei befüllt worden.

      Mir ist nur wichtig, daß jetzt nicht zu wenig drinnen ist. Aber kontrollieren kann man das ja nur so wie ichs
      gemacht habe. Einfüllschraube vore rausdrehen und das was rauskommt soll ablaufen können. Dann paßts. ODER?
    • Vielen Dank Dir, Björn. Den Auszug hat mir der Meister im Autohaus auch ausgedruckt mitgegeben. :love:
      ( Darf ich die PDF in den Wiki stellen, oder gibt das Mecker vom Erfinder von "Das Auto")

      Ich hake das Thema jetzt mal ab. Denn als ich die Einfüllschraube rausdrehte und das zu viel eingefüllte
      Öl ablaufen konnte, dann paßt es jetzt 100%. Und lieber ein Schluck zu viel als zu wenig. Im Winkeltrieb
      paßt das auch sicherlich, weil ja ein Ausgleichszu- und -ablauf zum Getriebe vorhanden sind. :thumbup:

      Danke Euch für Eure Hilfe! :sdanke: :sdafuer: :slove:
    • Und ich habe Euch das alles abgetippt und bereits oben in diesen Thread hier geschrieben. :swayne: :1f609: :1f622:
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ich hafte nur für das, was ich geschrieben habe. Nicht für das, was Sie verstehen.

      Bin immer noch eher der Originalo. :1f609: